Nike sagt DANKE

Unsere Nike und auch wir möchten ganz herzlich DANKE sagen für die vielen Spenden die ihr uns für ihre OP zukommen lassen habt.

Nike ist am Weg der Besserung. Ihre Naht heilt gut und hat nicht wieder geblutet. Nächste Woche werden wohl die Fäden gezogen werden können. 


Es gibt noch eine gute und eine schlechte Nachricht….
Die schlechte ist: Nikes Gewebeprobe ergab leider das es sich um ein bösartiges Gewächs handelte 😦 
die Bessere Nachricht ist, das bei einem Röntgen noch keine weiteren Metastasen entdeckt werden konnten und man davon ausgehen kann das Nike trotzdem noch schöne Jahre – hoffentlich in einem Zuhause – verbringen können wird.

Diesen Beitrag Teilen

Spendenaufruf für Nike

Wir bitten um eure Unterstützung bei den OP Kosten von unserer Nike.

Nike ist im letzten Jahr leider wirklich vom Pech verfolgt. Alles fing im März letzten Jahres an. Nike´s Herrchen hatte in der Wohnung einen Unfall und verstarb, von der Polizei wurde unser Notdienst gerufen um die Hündin aus der Wohnung abzuholen – so kam Nike ins Tierheim Steyr.

Im September mussten wir mit Nike wegen einem Blutohr zum Tierarzt, kurz darauf wurde sie scheinträchtig. Beides konnten wir jedoch mit Medikamenten und einigen Arztbesuchen gut ausheilen.

„Spendenaufruf für Nike“ weiterlesen
Diesen Beitrag Teilen

Angebunden und zurückgelassen……

……wurde diese hübsche, absolut brave und umgängliche American Staffordshire Terrier Hündin namens Daisy.

Eine Landwirtin in Ternberg hörte Anfang Nov. Letzten Jahres im angrenzenden Wald  einen Hund bellen. Als das Bellen gar nicht mehr verstummte machte sie sich – Gott sei Dank – auf die Suche nach der Herkunft. Sie fand die komplett verunsicherte und verängstigte Hündin, welche mit einer schweren Kette an einen Baum gebunden war und verständigte die Polizei welche dann die Tierrettung zu Hilfe rief. Über eine Stunde dauerte es, bis die vor Angst um sich schnappende Hündin so weit beruhigt werden konnte um sie vom Baum los zu machen. Daisy wurde ins Tierheim Steyr gebracht. Sie war nun heilfroh gerettet worden zu sein, teilte bereits Minuten später Küsse aus und freute sich nicht mehr allein und in einem warmen Zimmer zu sein.

Daisy zeigt sich sehr brav, sie ist umgänglich, verspielt, geht gerne spazieren und verträgt sich problemlos mit anderen Hunden. Warum sich dieser so braven Hündin derart herzlos entledigt wurde blieb unklar.

Wir hoffen, die 1 ½ jährige Daisy findet schnell ein Daheim bei verantwortungsvollen Hundeeltern wo sie geliebt den Rest ihres Lebens verbringen darf.

Diesen Beitrag Teilen

Ein Platz für Elsa

Weil ihr Herrchen erkrankte kam die 7-jährige Labrador-Mischlings Hündin Elsa Anfang Nov. 2017 ins Tierheim Steyr. Die sehr aktive und energiegeladene Hündin war nicht gerade einfach zu bändigen und fand deshalb lange keine Interessenten. Dann nahm sich eine unserer langjährigen Gassi-Geherinnen – Frau Ratzesberger – der ungestümen Hündin an und trainierte mit Elsa beim beinahe täglichen Spaziergang. Schnell zeigten sich erste Erfolge. Dennoch war Elsa ein ganzes Jahr bei uns im Tierheim Steyr.

Im Dezember letzten Jahres jedoch gab es für Elsa eine Chance. Herr Melcher mit seiner Partnerin, welcher schon etliche Male mit Elsa spazieren gegangen war, wollte die Hündin adoptieren. Nach ein paar Probetagen, an denen sich Elsa unerwartet artig und brav gegenüber den im Haushalt lebenden  Katzen benahm, durfte die Hündin nun im Jänner endgültig umziehen in ihr neues Daheim. Wir freuen uns sehr für Elsa!

Diesen Beitrag Teilen

Rufus ist Zuhause

Weil man mit Erziehung und Beschäftigung überfordert war, kam Rufus, ein 5-jähriger Border Collie Rüde, im Jänner 2018 zu uns. Natürlich war der Rüde im Tierheim erst recht nicht ausgelastet. Er hetzte am Zaun auf und ab sobald er nur einen anderen Hund sah und ließ sich durch nichts davon abbringen, während er beim Spaziergang versuchte er Autos, Mofas oder Radfahrer zu jagen…

Auch hier ist es unserer Spaziergeherin – Frau Ratzesberger  – zu verdanken, dass Rufus etwas Training sowie Auslastung bei ausgedehnten Gassi Runden bekam.  So fand sich für Rufus im Dez. 2018 auch endlich eine Interessentin. Der Border Collie Rüde durfte bei Frau Huber aus Hofkirchen – welche sich im Vorfeld beim Gassigehen in dien Rüden verliebt hatte  – einziehen.

Rufus hat nun die Beschäftigung und Auslastung die der Rüde so dringend brauchte und wir wünschen ihm noch ein langes und gesundes Leben in seiner neuen Familie.

Diesen Beitrag Teilen

Nala sucht „Krankenpflege“

Die 6-jährige Katzendame Nala wurde im Sept 2018 wegen Unreinheit zu uns ins Tierheim Steyr gebracht. Wie sich herausstellte hatte Nalas Problem eine gesundheitliche Ursache – Nala hat Diabetes. Nachdem sie auf Insulin eingestellt war und entsprechendes Futter bekommt ist die Katze wieder stubenrein. Leider ist es allerdings nicht einfach für ein gesundheitlich angeschlagenes Tier einen Platz zu finden….

Wir wünschen uns für Nala sehr, dass diesen Bericht vielleicht ein Katzenfreund mit großem Herz  liest, der die ruhige Katzendame bei sich aufnehmen und betreuen möchte.

 

Diesen Beitrag Teilen

Ein Platz für unser 3-Beinchen

Mit jedem Tier, das wieder ein gutes Zuhause findet freut man sich mit, doch am Größten ist die Freude, wenn ein „besonderes“ Tier ein Daheim findet. Kürzlich war dies wieder einmal der Fall: Hr. Widhalm Tobias mit seiner Partnerin entdeckten bei der Suche nach einem Weggefährten unseren Toby. Bei einem ersten Kennenlern-Spaziergang humpelte Toby auf seinen 3 Beinchen direkt in ihr Herz. Nach ein paar Spaziergängen und einem Probetag war es fix, Toby kann einziehen! Sein fehlendes Beinchen stellt für seine neuen Besitzer kein Problem dar, er wird eine Prothese bekommen und auch Hundeschule und Training sind schon geplant. Wir freuen uns ganz besonders!

Diesen Beitrag Teilen

Verletzter Schwan

Jedes Jahr erreichen uns zahlreiche Meldungen wegen verletzter Schwäne. Leider ist das Einfangen der Tiere meist nicht ohne Hilfe möglich, umso bemerkenswerter ist das Engagement jener Dame, die ganz selbstständig einen verletzten Schwan einfing und zum Tierarzt brachte. Das Tier hatte ein Loch im Hals, wodurch ihm sogar das aufgenommene Futter wieder heraus fiel. Frau Mag. Lughammer von der Tierarztpraxis Staffelmayr operierte das Tier und konnte das Loch auch wieder schließen. Nach einer Woche Pflege im Tierheim war alles gut verheilt und der Schwan konnte an seinem angestammten Platz wieder in die Natur entlassen werden.

Diesen Beitrag Teilen

Ein Hahn für Trude

Vor einiger Zeit wurde uns ja ein einsam aufgefundenes Hühnerküken ins Tierheim gebracht, welches eine Mitarbeiterin adoptierte und großzog. (wir berichteten)

„Trude“ entwickelte sich zu einem hübschen kleinen Huhn, das jedoch – trotz vorhandener Hühnerschar am Hof der Mitarbeiterin – nie richtig dazu gehörte und meist allein unterwegs war.

Deshalb dachten wir sofort an Trude, als wir einen Seidenhahn ins Tierheim bekamen! Der Plan ging auf – „Trude“ und „Herr Karl“ waren sich auf Anhieb sympathisch, sie sind nun ein unzertrennliches Paar.

Wir freuen uns für die Beiden 🙂

Diesen Beitrag Teilen

Flügellahme Krähe

Eines Tages fanden unsere Tierpfleger in einem unserer Hudeausläufe eine flugunfähige Krähe. Diese wurde vorerst in unserer Vogelvoliere untergebracht und versorgt. Bei der folgenden tierärztlichen Untersuchung konnte kein Bruch oder sonstiges diagnostiziert werden, es wurde von einer neurologischen Störung ausgegangen. Wir konnten nur abwarten.

Nach 3 Wochen wurde unser Schützling plötzlich wieder agiler. Er hüpfte umher, krächzte und flatterte mit den Flügeln. Wir wagten einen Versuch und öffneten die Voliere….

Husch – verschwand sie, wie ein schwarzer Blitz, zwischen den Bäumen im Wald.

Ab und an heilt einfach auch die Zeit die Wunden….

Diesen Beitrag Teilen