Hunde

Hunde brauchen einen sicheren Platz an der Seite des Menschen, denn er ist Freund und Gefährte über viele Jahre.
Will man sich einen Hund halten, so muss er in das alltägliche Familienleben integriert werden. Durch die jahrtausendelange Bindung zum Menschen ist dies der Mittelpunkt seines Lebens. Hunde brauchen mindestens dreimal täglich ihrem Alter und Rasse entsprechend Auslauf und Beschäftigung und erreichen je nach Rasse ein Alter von 10-18 Jahren.

„Hunde“ weiterlesen

Diesen Beitrag Teilen

Katzen

Man soll bedenken, dass die anhänglichen aber oft eigenwilligen Tiere manchmal ein Alter von über 20 Jahren erreichen können. Ihre Sinne sind von Natur aus auf Erkunden, Jagen und Beutemachen ausgerichtet, sie sind von daher reviergebundene Tiere. Wird die Katze in der Wohnung gehalten, so muss für reichlich Abwechslung und Anreiz im Alltag gesorgt werden.

„Katzen“ weiterlesen

Diesen Beitrag Teilen

Frettchen

Das Frettchen stammt mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Iltis ab, sie sind vor allem dämmerungsaktive Raubtiere, die eine Lebenserwartung von 8-10 Jahre haben. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Farbvarianten. Zu nennen sind hier Iltisfrettchen, Siam, Harlekin und Albino. Frettchen wurden bereits sehr früh in der Literatur erwähnt, wobei sie damals als nützliche Jagdgehilfen dienten.

„Frettchen“ weiterlesen

Diesen Beitrag Teilen

Chinchilla

Chinchillas stammen aus den Hochgebirgen Südamerikas. Sie sind an die großen Temperaturschwankungen und kargen Futterbedingungen dort angepasst. Feuchtigkeit können sie dagegen überhaupt nicht vertragen, ihr Pelz ist zwar dicht jedoch nicht wasserabweisend.
Diese Nager sind dämmerungs-und nachtaktiv und können bei guter Haltung ein Alter von bis zu 20 Jahren erreichen. „Chinchilla“ weiterlesen

Diesen Beitrag Teilen