Jungtieraufzucht und Abschiede

Bei der Jungtieraufzucht ist es ja in der Regel so, dass sobald man seine Schützlinge in die Freiheit entlässt, ihnen nur das Beste wünschen kann, denn meist sieht man sie da zum letzten mal. Da ist es umso schöner, wenn mal ein kleiner Schützling in der Nähe bleibt und sich auch in der freien Natur noch dankbar weiter füttern und versorgen lässt. Man kann dann beobachten wie sie sich weiter entwickeln und dass es ihnen gut geht. Heuer machte uns eine kleine Meise diese Freude – sogar für das eine oder andere Foto bleibt sie mal noch sitzen. Immer wieder kommt sie zurück, holt sich Futter und zeigt dass es ihr gut geht. Eine besondere Freude für die Ersatzmammi.

Diesen Beitrag Teilen