Seit 1975 gibt es das Tierheim in Steyr, das anfänglich von Privatpersonen geführt wurde und nach baldigen finanziellen und organisatorischen Schwierigkeiten vom OÖ. Landestierschutzverein übernommen wurde. Da die Zahl der herrenlosen Tiere die Unterbringungsmöglichkeiten bei weitem überstieg, musste bald vergrößert werden.
Mit geringen finanziellen Eigenmittel und guter Unterstützung von tierlieben Menschen, war es schließlich möglich, das Tierheim in den 80er Jahren zu erweitern um noch mehr herrenlosen Tieren Unterkunft und Verpflegung geben zu können.

Leider kamen nach und nach bauliche Mängel zum Vorschein und das kleine Tierheim drohte gegen Ende der 90er Jahre geschlossen zu werden. Es war schnell klar, dass man einen Tierheimneubau anstreben musste.
Während einer mehrjährigen Verhandlungs-und Planungsphase gelang es dem Verein, Dank der Behörden einen Finanzierungsplan zu erstellen.
Im Mai 2004 fand der Spatenstich statt und nach zehnmonatiger Bauphase folgte am 17. September 2005 die feierliche Neueröffnung des neuen Tierheimes in Steyr.
Auf einem Areal von 4264 m² befindet sich nun das Gebäude samt Ausläufen für Hunde und Katzen.

Für die Unterbringung der Tiere stehen 13 Hundeeinheiten, 6 Katzenstuben, sowie weitere Räumlichkeiten für Kleintiere zur Verfügung. Die Freilaufflächen für die Hunde sind großzügig angelegt, die Katzen können durch eine Klappe ins Freie gelangen. Außerdem ist das Tierheim mit einer Krankenstation ausgestattet in der hilfebedürftige und verletzte Tiere stets fürsorglich von unseren engagierten Mitarbeiterinnen umsorgt werden.