Was lange währt – Ansgar endlich Zuhause!

Weil sein Halter nicht für ihn sorgen konnte wurde im März 2017 der Am. Staffordshire Terrier Rüde Ansgar bei uns im Tierheim abgegeben.  Wie so oft fand sich auch für den verschmusten Rüden Ansgar lange kein Interessent. Ziemlich schnell stellte sich jedoch heraus, dass der erst 4-jährige Rüde mit bereits starken Arthrosen in beiden Hüftgelenken zu kämpfen hatte. So kam es wie es kommen musste – eines Tages konnte Ansgar morgens fast nicht mehr aufstehen. Der Tierarztbesuch machte klar er muss nun operiert werden. Es folgte ein langer Genesungsweg mit Unterwasserlaufband, täglichen Physioübungen und diversen Medikamenten, doch es wollte und wollte nicht richtig werden. Eine 2te OP war nötig, wieder Übungen und Therapie, doch diesmal erfolgreich. Ansgar konnte sein Bein endlich wieder schmerzfrei benutzen.

Zeit ging ins Land, Ansgar hatte Gassi Geher die ihn sehr ins Herz geschlossen hatten, doch ein Fixplatz fand sich keiner. 1 ½ Jahre später hatte Ansgar wieder Probleme beim Gehen. Die 2te Hüftseite war zu operieren…. Alles wieder von vorne. OP – Übungen – Therapie…. Und leider auch wieder wie beim ersten Mal musste Ansgar noch einmal nachoperiert werden um Verwachsungen zu lösen bis sich endlich Erfolg einstellte.  Seine Gassi Geher begleiteten ihn durch diese schwere Zeit, saßen stundenlang an seinem Krankenlager und waren für ihn da. Für Ansgar gab es nichts Schöneres als deren Besuche.

Über 2 Jahre war Ansgar mittlerweile im Tierheim, doch dann kam die Wende.

Christoph Krewedl und seine Lebensgefährtin – Ansgar´s Lieblings-Gassi-Geher setzten alles in Bewegung um Ansgar adoptieren zu können. Viele Probetage wurden gemacht, (da zuerst niemand wusste wie Ansgar auf die Katzen des Paares reagiert), der Sachkundekurs wurde besucht, Nachbarn um Einverständnis gefragt und Tipps für erfolgreiche Zusammenführung von „Hund und Katz“ wurden eingeholt.

Die ganzen Bemühungen waren schließlich von Erfolg gekrönt. Mitte Juni 2019 durfte Ansgar endlich zu seinen Herzens-Menschen ein neues Leben ziehen. Wir wünschen den 3en noch eine lange glückliche und gesunde gemeinsame Zeit!

Diesen Beitrag Teilen

Für jeden Topf findet sich ein Deckel

Die kleinwüchsige Hündin Nala wurde immer wieder frei umherlaufend aufgefunden & zu uns ins Tierheim gebracht. Immer wieder verständigten wir die Besitzer und Nala wurde wieder nach Hause geholt. Unsere Ermahnungen zeigten leider nie Wirkung und sie war geraume Zeit später schon wieder bei uns. So ging es beinahe 1 Jahr lang.  Im Juni 2018 kam Nala wieder zu uns, wir informierten den Besitzer, jedoch kam dieser nicht mehr zum Abholen. Auch telefonisch war er für uns nicht mehr zu erreichen. So blieb die aufgeweckte kleine Hündin im Tierheim. Sie blieb lange. Über ein Jahr lang interessierte sich unverständlicher Weise niemand für die quirlige 10-jährige Hundedame. Sie war zwar beliebt beim Gassi-gehen und jeden Tag unterwegs, doch niemand wollte sie adoptieren.

Schließlich jedoch fand sich nun auch für Nala das passende Platzi  bei einem rüstigen Pensionisten, der jeden Tag viel spazieren geht  und mit Nalas Bewegungsdrang bestens mithalten kann J Die kleine Hündin und ihr neues Herrli  waren sofort ein perfektes Team, wir freuen uns mit den Beiden und wünschen ihnen noch viel wunderbare Zeit zusammen!

Diesen Beitrag Teilen

Nike sagt DANKE

Unsere Nike und auch wir möchten ganz herzlich DANKE sagen für die vielen Spenden die ihr uns für ihre OP zukommen lassen habt.

Nike ist am Weg der Besserung. Ihre Naht heilt gut und hat nicht wieder geblutet. Nächste Woche werden wohl die Fäden gezogen werden können. 


Es gibt noch eine gute und eine schlechte Nachricht….
Die schlechte ist: Nikes Gewebeprobe ergab leider das es sich um ein bösartiges Gewächs handelte 😦 
die Bessere Nachricht ist, das bei einem Röntgen noch keine weiteren Metastasen entdeckt werden konnten und man davon ausgehen kann das Nike trotzdem noch schöne Jahre – hoffentlich in einem Zuhause – verbringen können wird.

Diesen Beitrag Teilen

Spendenaufruf für Nike

Wir bitten um eure Unterstützung bei den OP Kosten von unserer Nike.

Nike ist im letzten Jahr leider wirklich vom Pech verfolgt. Alles fing im März letzten Jahres an. Nike´s Herrchen hatte in der Wohnung einen Unfall und verstarb, von der Polizei wurde unser Notdienst gerufen um die Hündin aus der Wohnung abzuholen – so kam Nike ins Tierheim Steyr.

Im September mussten wir mit Nike wegen einem Blutohr zum Tierarzt, kurz darauf wurde sie scheinträchtig. Beides konnten wir jedoch mit Medikamenten und einigen Arztbesuchen gut ausheilen.

„Spendenaufruf für Nike“ weiterlesen
Diesen Beitrag Teilen

Angebunden und zurückgelassen……

……wurde diese hübsche, absolut brave und umgängliche American Staffordshire Terrier Hündin namens Daisy.

Eine Landwirtin in Ternberg hörte Anfang Nov. Letzten Jahres im angrenzenden Wald  einen Hund bellen. Als das Bellen gar nicht mehr verstummte machte sie sich – Gott sei Dank – auf die Suche nach der Herkunft. Sie fand die komplett verunsicherte und verängstigte Hündin, welche mit einer schweren Kette an einen Baum gebunden war und verständigte die Polizei welche dann die Tierrettung zu Hilfe rief. Über eine Stunde dauerte es, bis die vor Angst um sich schnappende Hündin so weit beruhigt werden konnte um sie vom Baum los zu machen. Daisy wurde ins Tierheim Steyr gebracht. Sie war nun heilfroh gerettet worden zu sein, teilte bereits Minuten später Küsse aus und freute sich nicht mehr allein und in einem warmen Zimmer zu sein.

Daisy zeigt sich sehr brav, sie ist umgänglich, verspielt, geht gerne spazieren und verträgt sich problemlos mit anderen Hunden. Warum sich dieser so braven Hündin derart herzlos entledigt wurde blieb unklar.

Wir hoffen, die 1 ½ jährige Daisy findet schnell ein Daheim bei verantwortungsvollen Hundeeltern wo sie geliebt den Rest ihres Lebens verbringen darf.

Diesen Beitrag Teilen

Weihnachtszeit

So reich beschenkt wie noch nie wurden unsere Tiere heuer zum Weihnachtsfest. Viele Menschen nahmen an der „Christkind für Tierheimtiere“ – Aktion von Tier & Wir teil, die im Tierheim aufgelegten und auf facebook veröffentlichten „Wunschbriefe unserer Tiere ans Christkind“ wurden restlos erfüllt und auch so erreichten uns so derart viele Futterspenden, dass gar nicht alles unter unserem Christbaum Platz fand.

Ebenfalls bei unserem Punschstandl wurde wieder fleißig gespendet, sodass auch hier wieder etliche hundert Euro an Spenden zusammenkamen.

„Weihnachtszeit“ weiterlesen

Diesen Beitrag Teilen

Plus / Minus

+ Danke an Miller & Monroe, die bei der Filialeröffnung in Steyr  Spenden im Wert von 180€ fürs Tierheim sammelten.

– jenem Hundehalter, der zusah wie sein Hund abmagerte weil er das Trockenfutter nicht fressen wollte,  sich aber trotzdem weigerte Nassfutter zu füttern.

– Jenem Hundehalter, der den letzten Hund seines „ungewollten“ Wurfes mit 7 Monaten dann ins Tierheim brachte. Die Hündin hatte bis dahin weder einen Namen noch sonst irgendetwas kennen gelernt außer Garten und Mutter und ist dementsprechend ängstlich und unsicher.

+ Unserer langjährigen Gassi Geherin Anna Durst, welche bei Bedarf täglich frisch gekauften Salat, Karotten, Äpfel und Gurken für unsere Kaninchen mitbringt und spendet.

+ Hundetrainer Andreas Krammer, der uns nicht nur mit unseren schwierigeren Hunden hilft sondern uns auch bei nötigen Reparaturen zu Hilfe kommt und zum Beispiel ein defektes Türschloss auf eigene Kosten tauschte.

Diesen Beitrag Teilen

Ein Herz für Tiere

Die NMS Seitenstetten bietet seit mehreren Jahren das (Freizeit)Projekt „Herausforderung“ an, im Rahmen dessen die Schüler der 4. Klassen sich einer gemeinnützigen Aufgabe im Ausmaß von neun Stunden Teamwork stellen. Die drei Schülerinnen Cornelia Taucher, Tanja Gratzer und Celine Bichler haben bei einem Kinderartikel-Flohmarkt in Weistrach Mehlspeisen und Kaffee verkauft und den Erlös von 270€ dem Tierheim Steyr gespendet. Die Schülerinnen zeigten sich sehr interessiert und erkundigten sich auch über die notwendigen Kriterien, die für die Zuerkennung eines „Heimplatzes“ für Tiere ausschlaggebend sind.

Diesen Beitrag Teilen

Ein Platz für Elsa

Weil ihr Herrchen erkrankte kam die 7-jährige Labrador-Mischlings Hündin Elsa Anfang Nov. 2017 ins Tierheim Steyr. Die sehr aktive und energiegeladene Hündin war nicht gerade einfach zu bändigen und fand deshalb lange keine Interessenten. Dann nahm sich eine unserer langjährigen Gassi-Geherinnen – Frau Ratzesberger – der ungestümen Hündin an und trainierte mit Elsa beim beinahe täglichen Spaziergang. Schnell zeigten sich erste Erfolge. Dennoch war Elsa ein ganzes Jahr bei uns im Tierheim Steyr.

Im Dezember letzten Jahres jedoch gab es für Elsa eine Chance. Herr Melcher mit seiner Partnerin, welcher schon etliche Male mit Elsa spazieren gegangen war, wollte die Hündin adoptieren. Nach ein paar Probetagen, an denen sich Elsa unerwartet artig und brav gegenüber den im Haushalt lebenden  Katzen benahm, durfte die Hündin nun im Jänner endgültig umziehen in ihr neues Daheim. Wir freuen uns sehr für Elsa!

Diesen Beitrag Teilen